Kursprogramm nach Orten

Unsere Veranstaltungen im Jahr 2017 nach Orten

 

Haus der Stille Frankfurt am Main
Dietzhölztal-Ewersbach
Gießen
Heidelberg
Herborn-Schönbach
Hofheim am Taunus
Riedstadt-Crumstadt
Wetzlar-Nauheim
9 Bad Homburg

 

 
1

Haus der Stille Frankfurt am Main

 

AUGUST                          

 

2.8. (Mi)

19.30 – 20.30 Uhr

auch 6.9., 4.10., und 1.11. (jeden 1. Mittwoch im Monat)

HEILSAMES SINGEN

Im heilsamen Singen werden einfache, meist spirituelle Lieder und Kanons wiederholend gesungen. Wir lauschen dabei aufeinander und in uns hinein und lassen Leib und Seele in einen Zustand von „lebendiger Ruhe“ kommen. Jede und Jeder ist herzlich willkommen, gerade auch die, die glauben, nicht singen zu können. Wir singen ohne Noten.

Diese Art des Singens basiert auf der jahrelangen Forschungs- und Praxisarbeit von Karl Adamek und Wolfgang Bossinger, die nachgewiesen haben, dass Singen, besonders das miteinander Singen, so etwas wie ein „Gesundheitserreger“ und natürliches Antidepressivum sein kann.

Vor der ersten Teilnahme bitte bei Schmitt.karen@t-online.de oder unter (069) 24 79 95 83 anmelden. Danach ist keine weitere Anmeldung mehr erforderlich, der Teilnahmebetrag wird vor Ort in bar entrichtet.

>> Karen Schmitt                   >>€ 5-10 (nach eigener Einschätzung)

Anmeldung vor der 1. Teilnahme erbeten

………………………………………………………

 

12.8. (Sa)

15.00 – 22.00 Uhr

auch 23.9., 4.11. und 9.12.

PSALMENZEIT

In den Psalmen begegnet uns ein großer Schatz der biblischen Überlieferung, das grundlegende Gebetbuch der jüdisch-christlichen Tradition. Durch die Jahrhunderte und über Generationen hin sind es die Psalmen, die Menschen immer wieder neu für Erfahrungsdimensionen Gottes und der Welt öffnen.

In der PsalmenZeit erkunden wir nachmittags einzelne Psalmen im Lesen und Fragen, im Singen in der Tradition der Gregorianik. Abends lesen und hören wir einen zusammenhängenden Abschnitt aus dem Buch der Psalmen, so dass wir in einem Jahr einmal das ganze Buch durchwandern.

>> Johannes Sell                    >>€ 30,-

Anmeldung erbeten

………………………………………………………

 

15.8. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

auch 5.9., 19.9., 17.10., 7.11., 21.11., 5.12. und 19.12.

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

Übungen zur Körperwahrnehmung, Meditieren im stillen Sitzen und Gehen.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

19.8. (Sa)

9.30 – 16.00 Uhr

EINFÜHRUNG IN DAS HEILSAME SINGEN

Dass Singen heilsame Kräfte hat ist hinlänglich bekannt. Die Mutter singt ein „heile, heile Segen“ und der Schmerz verschwindet, das Kind trällert ein mutiges Lied, wenn es in den dunklen Keller muss und fühlt sich gleich nicht mehr so ängstlich. Dass diese heilenden Kräfte im gemeinschaftlichen Singen noch verstärkt werden, erzählen uns z.B. die Menschen, die in Luftschutzkellern angstvolle Nächte verbrachten und durch einen angestimmten Choral Mut und Trost fanden.

So ist es nicht verwunderlich, dass auch heute Menschen in ihrem stark herausfordernden Alltag vermehrt eine Möglichkeit suchen, gemeinsam zu singen und dies jenseits vom leistungsorientierten Chorgesang.

Das „heilsame Singen“ nutzt einfache, kurze Lieder die wiederholend, meditierend gesungen werden. Dies geschieht ohne Noten und meist auch in achtsamer Bewegung. Dabei ist die Verbindung mit dem Atem und das Bewusstwerden der eigenen Leiblichkeit von großer Bedeutung.

Dieser Tag richtet sich an Menschen, die das heilsame Singen kennenlernen möchten, um es später in die eigene Gemeinde zu tragen.

>> Karen Schmitt                   >>€ 35,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 7.8.2017

………………………………………………………

 

19.8. (Sa)

9.30 – 16.30 Uhr

auch 21.10.

ACHTSAM DEM ATEM BEGEGNEN

Ganzheitliche Atemtherapie

Unsere Lebensenergie ist eng mit unserem Atem verbunden. Darum ist es wichtig „aufzuatmen“ und sich bewusst und achtsam dem Atem zuzuwenden. Dazu dienen Übungen aus der Ganzheitlichen Atemtherapie, die es ermöglichen, neue und unbekannte Atemräume zu entdecken. Damit tut man sich selbst etwas Gutes und kann dem Alltagsgeschehen gelassener entgegentreten. Sie sind eingeladen, in ruhiger und entspannter Atmosphäre sich ganz der Wahrnehmung Ihres Körpers zu widmen.

Die Übungen werden sitzend oder stehend durchgeführt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte warme Socken mitbringen.

>> Dorothea Büttner             >> € 65,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 7.8.2017

………………………………………………………

 

26.8. (Sa)

9.30 – 16.00 Uhr

auch 28.10.

MEINE MITTE FINDEN

Lernen mit dem Körper und mit allen Sinnen

Ganzheitliche Körperarbeit in der Übungsweise „Rhythmus-Atem-Bewegung“ nach H.L. Scharing. Der sichtbare und greifbare Körper ist die äußere Schale, oder der Tempel, in dem die Seele wohnt. In ihm und durch ihn drücken wir uns in unserem Fühlen, Denken und Handeln aus.

Meinen Körper aufmerksam spürend wahrnehmen führt mich in die Wirklichkeit des Augenblicks, in das Annehmen „So ist es jetzt“. Wir erspüren Verspannungen und dürfen erleben, wie sie sich behutsam lösen und verwandeln. In die so freigewordenen Bahnen kann neue Lebensenergie fließen. Lebendige Beziehung zu mir selbst darf wachsen, die mich zu einem inneren Gleichgewicht und einer wachen Präsenz führt. Ich darf meine Mitte finden und in mir verbunden sein.

Angeleitete Bewusstseinsübungen im Liegen, Sitzen und Gehen führen uns durch diesen Tag.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme Socken, ein Bettlaken und eine Decke mit.

>> Christina Wingert-Weber                 >> 81,- €

Wir bitten um Anmeldung bis zum 14.8.2017

………………………………………………………

 

 

SEPTEMBER                 

 

2.9. (Sa)

10.00 – 17.00 Uhr

WORAN KÖNNEN CHRISTEN GLAUBEN

Das Leben und die revolutionären Gedanken des ersten christlichen Theologen Paulus

Paulus war hässlich und krank. Seine Gedanken sind voll Liebe und Schönheit. Die Beschäftigung mit ihnen gerät schnell zur Auseinandersetzung, aufregend und anstrengend. Er ist ein Mann der Krise und seine große Stunde kommt immer dann, wenn keiner mehr weiterweiß.

Für eine Kirche, die schon alles weiß, ist er unerträglich: „Die Kirche hat diesen Paulus nur ertragen können, indem sie ein Heiligenbild an die Stelle des wirklichen Menschen setzte.“ (Ernst Käsemann)

Dieses Seminar soll Ihnen helfen, Paulus zu entdecken und für sich eine Festigkeit im Glauben, die auch noch trägt, wenn die religiösen Gefühle einmal nicht mehr da sind. Paulinischer Glaube bedeutet: Von Jesus Christus gehalten werden, auch wenn Gott meinem Leben entschwunden ist.

>> Propst Oliver Albrecht                  >>€ 35,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 21.8.17

………………………………………………………

 

5.9. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

6.9. (Mi)

19.30 – 20.30 Uhr

HEILSAMES SINGEN

siehe 2.8.

>> Karen Schmitt                   >>€ 5-10 (nach eigener Einschätzung)

………………………………………………………

 

16.9. (Sa)

09.00 – 17.00 Uhr

DIE BEDEUTUNG DER HEBRÄISCHEN BIBEL FÜR DIE

CHRISTLICHEN KIRCHEN 

Gegen alle, auch biblische Aussagen (Paulus: „Das Alte ist vergangen …“) müssen wir festhalten: Wer die Vergangenheit kappen will, verstümmelt sich selbst. Christen leben und weben mit und im Alten Testament. Jesus war – auch als Erneuerer des Glaubens! – durch und durch Jude. Das Neue entfaltet sich aus dem Alten! Am Beispiel alttestamentlicher Gebetssprache (Psalmen!), jüdischer liturgischer Ämter und Ordnungen, ethischer Unterweisung, prophetischer Rede wollen wir versuchen, das Geheimnis des Neuwerdens alttestamentlicher Einsichten und Glaubenshaltungen in unserer Zeit zu ergründen.

>> Prof. Erhard Gerstenberger                      >> € 35,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 4.9.17

………………………………………………………

 

19.9. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

23.9. (Sa)

15.00 – 22.00 Uhr

PSALMENZEIT

siehe 12.8.

>> Johannes Sell                    >>€ 30,-

………………………………………………………

 

30.9. (Sa)

13.30 – 17.30 Uhr

EUTONIE – AN- UND ENTSPANNUNG

Selbstfindung über den Körper nach Gerda Alexander

Gerda Alexander prägte 1957 den Begriff „Eutonie“ für ihre Methode der Selbstfindung über den Körper. Ziel der von ihr entwickelten Schulung ist nicht einfach Entspannung, sondern eine Wohlspannung und Flexibilität, eine bewusste Anpassungs- und Gestaltungsfähigkeit unseres körperlich-geistigen Spannungszustandes in Alltags- und auch außergewöhnlichen Situationen.

Über eine vertiefte Aufmerksamkeit und Sensibilisierung für die eigenen Körperspannungen an der Oberfläche und in der Tiefe kann es im übenden Prozess gelingen, Ungleichgewichte und Verspannungen bewusst zu machen. Der Tonus und damit auch die vegetativen Spannungszustände sollen bewusst reguliert werden, um letztlich zu einer Eutonie der Gesamtpersönlichkeit zu gelangen.

Es gibt längere Phasen der Übung am Boden, im Sitzen, Stehen und auch in Bewegung. Wir arbeiten mit natürlichen Materialien zur Unterstützung der Körperwahrnehmung wie z. B. Kirschkernsäckchen, Filzbällen oder Bambusstäben. Auch kurze Informationen zur Wirkweise und den Hintergründen werden eingestreut.

Mitzubringen sind: warme bequeme Kleidung, warme Socken (rutschfest) und eine Decke.

>> Anita Jost              >> € 30,-

 Wir bitten um Anmeldung bis zum 18.9.17

………………………………………………………

 

 

Oktober                            

   

4.10. (Mi)

19.30 – 20.30 Uhr

HEILSAMES SINGEN

siehe 2.8.

>> Karen Schmitt                   >>€ 5-10 (nach eigener Einschätzung)

………………………………………………………

 

7.10. (Sa)

09.30 Uhr – 16.30 Uhr

TAI-CHI-CHUAN (BEWEGUNG UND RUHE)

Wir wecken die Ruhe in uns

Langsame, fließende Bewegungen wecken Harmonie von Körper, Geist und Seele. Ergänzt wird das Training durch Qui-Gong- und Atemübungen, die jeder mitmachen kann. Die Hinwendung zur Körpermitte kann Ruhe und Kraft vermitteln. Die Einübung in die Kontemplation (Meditieren im Schweigen) fördert eine Haltung der Achtsamkeit für unsere Lebensmitte.

>> Rita Link                          >> € 54,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 25.9.17

………………………………………………………

 

14.10. (Sa)

9.30 – 17.00 Uhr

MARTIN NIEMÖLLER

Ein Vorbild im Glauben für uns heute?

Marineoffizier, Pastor im Widerstand der Bekennenden Kirche, nach dem Zweiten Weltkrieg Leiter des Außenamts der EKD, Kirchenpräsident der EKHN, Co-Präsident des Weltkirchenrats und Friedenskämpfer. Was für ein Lebensweg! Martin Niemöller (1892-1984) ist eine beeindruckende Gestalt, die zu Bewunderung und Widerspruch reizt. Manchen mag sie zu groß erscheinen: Mit dem kann ich mich doch nicht vergleichen!

Wir werden uns mit seinem Leben beschäftigen und mit ihm über das eigene Leben nachdenken. Ausgewählte Bilder, Texte und Leitworte von Niemöller helfen uns dabei. Wir werden fragen: Was können wir von diesem Mann lernen? Er war sich seiner Stärken bewusst. Was er sagte, dafür stand er ein. Und er konnte offen über seine Schwächen sprechen. Das kann uns anregen und ermutigen.

Im Januar war der 125. Geburtstag von Martin Niemöller. Dazu ist von Michael Heymel eine neue Biografie in der wissenschaftlichen Buchgesellschaft, Darmstadt, erschienen.

 >> Michael Heymel                >> 51,- €

Wir bitten um Anmeldung bis zum 02.10.2017

………………………………………………………

 

17.10 (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

18.10. (Mi)

20.00 – 22.00 Uhr

DER HIMMEL KOMMT ZUR ERDE

Eine Vigil

Ein meditativer Gottesdienst: In Dunkel und Licht, mit Lesungen zu den Gleichnissen Jesu, Gesängen und Musik, in Klang und Stille.

>> Johannes Sell                               >> Spende erbeten

………………………………………………………

 

21.10. (Sa)

9.30 – 18.00 Uhr

SCHREIBEXERZITIEN

Kreatives Schreiben als Weg zu sich selbst und anderen

An diesem Stille-Tag wollen wir schreibend Einkehr halten und uns selbst auf die Spur kommen, sei es in spirituellen Reflexionen, biografischen Erkundungen oder in fantastischen Geschichten. Schreibend können sich Lebensprozesse oft besser ordnen, denn wir können innerlich loslassen, uns etwas von der Seele schreiben und gleichzeitig Erinnerungen festhalten.

Über einfache Wahrnehmungs- und Meditationsübungen gelangen wir in den Schreibfluss, lösen dadurch mögliche Schreibblockaden und folgen spielerisch den verschiedenen Schreibimpulsen. Anschließend besteht die Möglichkeit, aus den entstandenen Texten vorzulesen und sich darüber auszutauschen.

Bei dieser Spurensuche zu den eigenen Themen sind der Fantasie, der Form- und Ideenvielfalt keine Grenzen gesetzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Freude am spielerischen Ausprobieren und die Bereitschaft, sich auf eigene und fremde Lebenswege und Geschichten einzulassen, stehen dabei im Vordergrund.

>> Stefan Gad                                   >> € 75,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 09.10.2017

………………………………………………………

 

21.10. (Sa)

9.30 – 16.30 Uhr

ACHTSAM DEM ATEM BEGEGNEN

Ganzheitliche Atemtherapie

siehe 19.8.

>> Dorothea Büttner             >> € 65,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 9.10.2017

………………………………………………………

 

28.10. (Sa)

9.30 – 16.00 Uhr

MEINE MITTE FINDEN

Lernen mit dem Körper und mit allen Sinnen

siehe 26.8.

>> Christina Wingert-Weber                 >> 81,- €

Wir bitten um Anmeldung bis zum 16.10.2017

………………………………………………………

 

28.10. (Sa)

10.00 – 18.00 Uhr

KONTEMPLATIONSTAG

Kontemplation und mantrisches Singen

Das kontemplative Gebet ist ein Verwandlungsweg, der in die eigene Tiefe führt und einlädt, die Beziehung zum Göttlichen zu erfahren. Dabei geht es weniger um ein Tun, sondern um ein Lassen. In der Kontemplation üben wir uns im Schweigen und versuchen das Viele, das uns umtreibt, zur Ruhe kommen zu lassen. Neben dem Sitzen in Stille werden uns kurze, leichte sich wiederholende mantrische Gesänge begleiten. So können Stille und Klang, Klang und Stille gemeinsam ihre heilsame Wirkung entfalten.

Zur Teilnahme sind weder Singerfahrung noch Vorkenntnisse zum Sitzen in Stille erforderlich. Bei Bedarf wird am Vormittag eine kurze Einführung in die Kontemplation angeboten.

 >> Sven-Joachim Haack                    >> € 45,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 16.10.2017

………………………………………………………

 

 

November                        

 

1.11. (Mi)

19.30 – 20.30 Uhr

HEILSAMES SINGEN

siehe 2.8.

>> Karen Schmitt                   >>€ 5-10 (nach eigener Einschätzung)

………………………………………………………

 

4.11. (Sa)

15.00 – 22.00 Uhr

PSALMENZEIT

siehe 12.8.

>> Johannes Sell                    >>€ 30,-

………………………………………………………

 

7.11. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

11.11. (Sa)

10.00 Uhr – 17.00 Uhr

(ZEN-) MEDITATION UND AUFSTELLUNGSARBEIT

Aufstellungsarbeit ermöglicht uns, innere Bilder von persönlichen oder beruflichen Anliegen nach außen zu bringen und zu veranschaulichen. Dabei können wir mithilfe von Verkörperungen/Stellvertretern dieses Bild und die Beziehungsstrukturen verschieben, so dass Lösungspotenziale und Ressourcen sichtbar werden. Möglich ist dies, weil die Veränderung eines Elementes immer auch eine Veränderung im Ganzen bewirkt. Dies ist nicht nur eine Erkenntnis aus der Systemtheorie, vielmehr auch eine spirituelle Einsicht in die Allverbundenheit allen Seins, wie es Mystiker aus Ost und West immer wieder in ihren Schriften bezeugen.

In diesem Kurs verbinden wir meditative Einheiten mit der Aufstellungsarbeit an konkreten Anliegen der Teilnehmenden. Dieser Kurs ist kein Therapieersatz.

>> Isolde Macho-Wagner                  >> € 86,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 30.10.2017

………………………………………………………

 

16.11. (Do)

16.00 – 18.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend im Rahmen der Woche der Stille

Einführung in die Meditation: Übungen zur Körperwahrnehmung, Meditieren im stillen Sitzen und Gehen.

>> Johannes Sell                               >> Spende erbeten

Wir bitten um Anmeldung bis zum 6.11.2017

………………………………………………………

 

21.11. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

 

Dezember                        

 

02.12. (Sa)

10.00 – 16.00 Uhr

RUT, DIE MOABITERIN

Imaginative und kreative Begegnung mit der Ahnfrau Davids

Das Buch Rut, ein Meisterwerk biblischer Erzählkunst, zeigt uns die Jüdin Noomi und ihre ausländische Schwiegertochter Rut in ihrer Auseinandersetzung mit der Not alleinstehender Frauen in den patriarchalischen Strukturen des Alten Orients.

Nach einer Einführung zu Zeit und Struktur der Erzählung wollen wir Rut im Rahmen einer geführten Meditation imaginativ begegnen und anschließend unser Bild mit Farbe und Pinsel zu Papier bringen. Die Aktualität der Nöte und Lösungsansätze, die in der Besprechung der Bilder sichtbar werden können und die wir abschließend reflektieren wollen, wird Sie erstaunen!

Malutensilien – Acrylfarben, Pinsel und Papier – werden zur Verfügung gestellt. Materialkosten zahlbar vor Ort: € 8,- Eigenes Zubehör ist willkommen.

 >> Anette Weihrauch-Preiß                  >>€ 35,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 20.11.2016                                

………………………………………………………

 

02.12. (Sa)

20.00 – 22.00 Uhr

O KOMM

Eine Vigil

Ein meditativer Gottesdienst: In Dunkel und Licht, mit Lesungen, Gesängen und Musik, in Klang und Stille zu den O-Antiphonen des Advent

>> Johannes Sell                               >> Spende erbeten

………………………………………………………

 

5.12. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………

 

9.12. (Sa)

15.00 – 22.00 Uhr

PSALMENZEIT

siehe 12.8.

>> Johannes Sell                    >>€ 30,-

………………………………………………………

 

19.12. (Di)

19.30 – 21.00 Uhr

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

siehe 15.8.

>> Cosima Becker und Andere                      >>Spende erbeten

………………………………………………………
2

Dietzhölztal-Ewersbach

10.8. (Do)

19.00 – 21.00 Uhr

auch 24.8., 7.9., 21.9., 5.10., 26.10., 9.11., 23.11., 7.12. und 21.12.

SCHIESS MIT DEINEM GANZEN SEIN

Bogenschießen und Meditation

Meinen Stand finden – mein Ziel nehmen – Spannung aufbauen – und loslassen. In diesem immer wiederkehrenden Ablauf geschieht das Bogenschießen. Es wird durch den bewussten Atem des Schießenden begleitet. Der Atem bestimmt das Tempo und hilft dabei, sich in der Bewusstheit für diesen Augenblick zu üben. Wir können etwas davon spüren, welche Auswirkungen Ruhe und Gelassenheit auf unser Handeln und Denken haben können.

>> Johannes Sell                     >> Spende erbeten


3

Gießen

18.11. (Sa), Johanneskirche

20.00 – 22.00 Uhr

HÖRT, IHR HIMMEL, UND ERDE, NIMM ZU OHREN

Eine Vigil

Ein meditativer Gottesdienst: In Dunkel und Licht, mit Lesungen zu den Texten aus dem Jesaja-Buch, Gesängen und Musik, in Klang und Stille.

>> Johannes Sell                               >> Spende erbeten


4

Heidelberg

02.12. (Sa)

09.30 – 16.30 Uhr

ATEM – ACHTSAMKEIT

Für Menschen, die ihr Gegenwartsbewusstsein entwickeln möchten

(Ganzheitliche Atemtherapie)

In diesem Kurs üben wir uns in einer kontemplativen, achtsamen Haltung, welche die Aufmerksamkeit nach innen lenkt und sein lässt, was ist. Diese Haltung ermöglicht uns die Erfahrung des tiefen ‚inneren Atems’.

Ohne die feine Atembewegung mit unserem Willen zu stören, erfahren wir uns innerlich schauend und lauschend in ganzheitlicher Sicht.

Durch das Gewahr-Werden der tiefen Berührung des ‚inneren Atems’ entdecken wir unbekannte Atemräume. Neue Erkenntnisse entstehen und Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung werden sichtbar. Die Erfahrungen weisen einen Weg zu mehr Präsenz, Ruhe und Gelassenheit im Alltag.

Dieser bereichernde Umgang mit dem Atem ist jedem Menschen möglich, der mit Offenheit seinem wirklichen Wesen begegnen möchte.

Die Übungen werden sitzend, stehend oder liegend, ohne jeden Leistungsdruck durchgeführt. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke mit.

>> Ingeborg Neuweger          >> € 100,-

Wir bitten um Anmeldung bis zum 20.11.2017


5

Herborn-Schönbach

 14.8. (Mo)

19.30 – 21.00 Uhr

auch 21.8., 28.8., 4.9., 11.9., 18.9., 25.9., 2.10., 23.10., 30.10., 6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12. und 18.12.

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

>> Johannes Sell                     >> Spende erbeten 


6

Hofheim am Taunus

jeden Mittwoch

10.00 -12.00 Uhr

EINFÜHRUNG IN DIE ÜBUNGSWEISE RHYTHMUS-ATEM-BEWEGUNG

Im Fluss des Lebens – meine Lebendigkeit spüren

>> Christina Wingert-Weber


7

Riedstadt-Crumstadt

19.8. (Sa)

9:30 – 12:00 Uhr

auch 23.9., 21.10., 18.11. und 16.12.

ZEIT NEHMEN … ZUM INNEHALTEN

Stiller Tag

Die Zeit ist viel zu kostbar, dass wir sie uns einfach entgleiten lassen. Sie sind eingeladen, am Samstagmorgen bewusst innezuhalten, die Ruhe zu spüren und die Gedanken und Gefühle zu erfassen, die ein Bibelwort in uns auslöst. So stimmen wir uns geistlich und körperlich auf die Anforderungen der neuen Woche ein.

>> Klaus-Willi Schmidt                     >> Spende erbeten 


8

Wetzlar-Nauheim

23.8. (Mi)

19:00 -21:00 Uhr

auch 6.9., 4.10., 18.10., 15.11., 29.11. und 13.12.

HERZENSRUHE

Offener Meditationsabend

>> Dorothea Büttner                     >> Spende erbeten


9

Bad Homburg

17.11. (Fr), Erlöserkirche

20.00 – 22.00 Uhr

HÖRT, IHR HIMMEL, UND ERDE, NIMM ZU OHREN

Eine Vigil

Ein meditativer Gottesdienst: In Dunkel und Licht, mit Lesungen zu den Texten aus dem Jesaja-Buch, Gesängen und Musik, in Klang und Stille. Lesung: Rainer Unglaub

>> Johannes Sell >> Spende erbeten


Aktuelles

19.8. (Sa) 9.30 – 16.30 Uhr auch 21.10. ACHTSAM DEM ATEM BEGEGNEN Ganzheitliche Atemtherapie   Unsere Lebensenergie ist eng mit
weiter ››

19.8. (Sa) 9.30 – 16.00 Uhr   EINFÜHRUNG IN DAS HEILSAME SINGEN Dieser Tag richtet sich an Menschen, die das
weiter ››